Brexit – Ländercodierungen Zollanmeldungen

17. Nov 2020

Für die Anpassungen der Ländercodes in Zollanmeldungen für Großbritannien, Nordirland und britische Sondergebiete liegt noch keine offizielle ATLAS-Teilnehmerinformation durch die Zollverwaltung vor.

Das Statistische Bundesamt hat bereits Änderungen im Länderverzeichnis für die Außenhandelsstatik bekannt geben, hiernach soll ab 1. Januar 2021 in Zollanmeldungen der Ländercode XU verwendet werden. Eine uns vorliegende offizielle Mitteilung der Europäischen Kommission sagt aus, dass es in Zollanmeldung beim Ländercode „GB“ bleibt und somit die Veröffentlichung des Statistischen Bundesamtes hierzu nicht korrekt ist.

Sobald eine ATLAS-Teilnehmerinfo für eine Klarstellung zur Verwendung der Ländercodes sorgt, erhalten Sie von uns entsprechende fachliche Informationen sowie Informationen zur Umsetzung in Advantage Customs.

Pers contact

dbh Logistics IT AG
Martina Silva

marketing@dbh.de

Meer persberichten

Brexit: EU leitet Verfahren gegen Großbritannien ein

Mit dem Binnenmarkt-Gesetz öffnet Premierminister Boris Johnson einen eigentlich bereits geschlossenen Punkt der Brexit-Verhandlungen. Streitpunkt ist die Grenze zwischen Irland und Nordirland. Mit dem kürzlich verabschiedeten Gesetz soll Nordirland auch nach dem...

Mehrwertsteuerreform: Importverfahren für Kleinsendungen unter 22 Euro

Durch den E-Commerce hat sich der Handel grundlegend verändert. Immer neue Anbieter aus Drittstaaten bieten ihre Waren in der Europäischen Union an. Bislang profitieren diese Händler von Freigrenzen bei Kleinsendungen, denn bei Bestellungen in Drittländern gelten...